top of page
  • AutorenbildMadeleine Zimmer

Führungskraft werden: Führung ist eine Entscheidung

Die Bezeichnung „Führungskraft“ hört sich für viele Menschen nach einer tollen Position an. Viel Entscheidungsfreiheit, Mitarbeitende delegieren und ein hoher Einfluss auf den Erfolg des Unternehmens. Eine Sache gerät dabei häufig in Vergessenheit: Führungskräfte tragen eine große Verantwortung und müssen deshalb bestimmte Eigenschaften mit sich bringen. Führungskraft werden sollten deshalb nur die Personen, die sich der Bedeutung dieser Position auch bewusst sind.


Du möchtest mehr darüber erfahren, wie du eine gute Führungskraft werden kannst und was dabei besonders wichtig ist? Hier erkläre ich dir, weshalb Führung keine Position, sondern eine Entscheidung ist.



Führungskraft: Was ist das überhaupt?


Wenn es um die Berufsbezeichnung „Führungskraft“ geht, hast du wahrscheinlich ein vages Bild vor Augen. Aber was steckt konkret dahinter?


Führungskräfte sind als Vorgesetzte für ein Projekt oder einen bestimmten Bereich in einem Unternehmen verantwortlich. Sie führen ein Team, das meistens aus mehreren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen besteht. Als Führungskraft triffst du wichtige Entscheidungen und stehst deinen Mitarbeitenden immer mit Tipps zur Seite. Du erkennst rechtzeitig, ob die Arbeit zum erhofften Erfolg führt, und leitest entsprechend Optimierungen ein.


Wie wird man Führungskraft?


Häufig sind Führungskräfte ehemalige Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen aus dem Team. Sie wechseln in diese Führungsposition, weil sie im Unternehmen am längsten dabei sind oder das meiste Fachwissen haben.


Was hier allerdings absolut unterschätzt wird: Bringt diese Person überhaupt die Stärken und Kompetenzen einer Führungskraft mit? Und möchte sie diese Rolle ausüben?


Neben dem Aufstieg als Führungskraft gibt es häufig auch die Möglichkeit, sich als Fachexperte oder -expertin weiterzuentwickeln und somit eher eine fachliche Führung als eine disziplinarische Führung zu übernehmen.


Wichtig ist also, dass angehende Führungskräfte für sich herausfinden, weshalb sie in dieser Position überhaupt tätig sein möchten. Geht es um den Titel? Bin ich sowieso schon so lange im Team und wäre es deshalb einfach fair, mir den Posten zuzusprechen? Oder möchte ich meine Stärken weiterentwickeln und ein Team führen?


Welche Eigenschaften sollte eine Führungskraft mitbringen?


Als Führungskraft übernimmst du viel Verantwortung – nicht nur für deine eigenen Aufgaben, sondern auch für die deines Teams. Diesem oftmals sehr hohen Leistungsdruck ist nicht jeder gewachsen. Für deine neue Rolle als Führungskraft solltest du deshalb ein etabliertes Set passender Soft Skills mitbringen.


Folgende Eigenschaften zeichnen eine gute Führungskraft aus:

  • Kommunikationstalent

  • Empathie

  • Selbstvertrauen

  • Lösungsorientiertheit

  • schnelle Entscheidungsfähigkeit

  • Lernfähigkeit

  • hohe Belastbarkeit

  • Delegation

  • strategisches Denken

  • Verantwortungsbewusstsein


Natürlich verfügt nicht jede Führungskraft zu 100 % über diese Eigenschaften. Bei einigen sind bestimmte Skills stärker oder schwächer ausgeprägt als bei anderen. Denk dran: Deine Eigenschaften können sich mit dem anderen Aufgabenbereich verändern und geschärft werden.


Führungskraft werden: So findest du heraus, ob du bereit bist


Du weißt jetzt, dass hinter guter Führung viel mehr steckt als nur eine Berufsbezeichnung. Bevor du dich dazu entscheidest, als Führungskraft in deinem Unternehmen anzutreten, stellst du dir vielleicht die Frage: Bin ich dafür überhaupt bereit?


Ganz wichtig: Du wirst nicht von heute auf morgen zu einer Führungskraft. Diese Entwicklung braucht Zeit. Selbst wenn du den Posten bereits hast, entwickelst du dich ständig weiter.


Wenn deine Kollegen und Kolleginnen immer wieder zu dir kommen und dich um Rat bitten, ist das ein Zeichen dafür, dass sie dir vertrauen. Wenn du außerdem gut darin bist, Aufgaben zu delegieren und über ein gutes Zeitmanagement verfügst, ist das ebenfalls ein guter Hinweis darauf, dass du Talent als Führungskraft beweist.


Du bist aktuell noch unsicher, ob dich die Position als Führungskraft langfristig erfüllt? Trau dir zu, neue Aufgaben zu übernehmen. Du kannst das in deinem aktuellen Job testen, indem du dich an neue Bereiche heranwagst. Übernimm in kleinen Teamprojekten freiwillig die Verantwortung und übe dich darin, Aufgaben zu delegieren. Höre deinen Kollegen und Kolleginnen aktiv zu und beobachte dich selbst bei deiner Kommunikation. Hole dir außerdem regelmäßig Feedback von deinem Chef oder deiner Chefin ein. So findest du heraus, wo du bei deiner Arbeit gerade stehst und ob die Position als Führungskraft ein geeigneter nächster Schritt für dich ist.


Business Coaching für bewusste Führung


Lass dir Zeit, um gut in deiner neuen Position als Führungskraft anzukommen. Die meisten Menschen, die Führungskraft werden oder sich weiterentwickeln möchten, holen sich professionelle Hilfe in Form eines Business Coachings. In einem Führungskräftetraining können wir gezielt auf alle Basics rund um Führung, Kommunikation, Konflikte, Motivation von Mitarbeitenden, Achtsamkeit und Resilienz eingehen.


Du möchtest herausfinden, ob die Position als Führungskraft für dich geeignet ist oder wie du Klarheit über deine Rolle findest und selbstbewusst Entscheidungen triffst? In meinem Business Coaching stärken wir deine Identität als Führungskraft. Sende mir jetzt eine kurze Nachricht. Ich freue mich schon auf dich!

Коментарі


bottom of page